Angebote zu "D'aiguilhe" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

2012 Château d'Aiguilhe - Roter Schafferwein 20...
29,80 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Am Freitag, dem 9. Februar 2018 fand die 474. Bremer Schaffermahlzeit in der oberen Rathaushalle statt. Mit beinahe 500 Jahren ist das Schaffermahl das älteste fortbestehende, sich alljährlich wiederholende Brudermahl der Welt und somit eine der traditionsreichsten Veranstaltungen Deutschlands. Wir sind überglücklich, dass wir von Ludwig von Kapff in diesem Jahr der Lieferant des Rotweins für die Bremer Schaffermahlzeit sein durften. Ab sofort können Sie den 2012 Château d'Aiguilhe, Côtes de Bordeaux A. C., Castillon bei uns bestellen. Greifen Sie schnell zu, denn der Bordeaux mit dem begehrten Sonderetikett ist nur in sehr geringen Mengen verfügbar. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei dieser streng limitierten Rarität keinen Mengenrabatt ab 6 Flaschen gewähren können. Der 2012er Château d’Aiguilhe bringt die starke Identität seines außergewöhnliches Terroirs wunderbar zum Ausdruck. Die ausschließlich auf dem Plateau des Castillon gelegenen Weinberge profitieren von einer natürlichen Drainage und dank ihrer insgesamt südlichen Ausrichtung von einer ausgezeichneten Sonneneinstrahlung. So vereint der vorzügliche Bordeaux Kraft und Frische und kann sein volles Potential bereits nach 5-jähriger Flaschenreife voll entfalten. Mit vielschichtigen, dunkelbeerigen Aromen sowie einer wunderbaren, aristokratischen Frische präsentiert dieser geschmeidige Bordeaux von Graf von Neipperg das Beste aus seiner Appellation. Dunkles, dichtes Rubingranat in der Farbe. Im Bukett dunkle Früchte, rauchig und feinwürzig. Am Gaumen ein fruchtbetonter, geschmeidiger Wein, frisch und saftig. Reife Kirschfrucht trifft eine frische, animierende Säure. Der betörende Schmelz des Merlot und die pure Eleganz des Cabernet Franc harmonieren vorzüglich miteinander. Eine gelungene Mariage mit feinen Tanninen und einem langen Abgang. Nicht ohne Grund bereits wiederholt als Begleiter des Bremer Schaffermahls auserkoren! Die Bremer Schaffermahlzeit und Haus Seefahrt  "Schaffen, Schaffen unnen un boven, unnen un boven Schaffen!" Wie einst auf den Segelschiffen üblich wird mit diesen Worten alljährlich am zweiten Freitag im Februar bei der Schaffermahlzeit zu Tisch gebeten. Die Türen zur Oberen Halle des Alten Bremer Rathauses öffnen sich und etwa 100 auswärtige Gäste nehmen zusammen mit je etwa der gleichen Anzahl kaufmännischer und seemännischer Mitglieder von Haus Seefahrt an der festlich geschmückten Tafel in Form eines Dreizacks Platz, dem Kennzeichen des Meeresgottes Neptun.  Zur Bremer Schaffermahlzeit werden nur nicht in Bremen ansässige Gäste geladen, und das auch nur einmal im Leben, was die Teilnahme an der Schaffermahlzeit für die Gäste zu einem einmaligen Erlebnis macht. Sie sollen Gutes von der großen Gastfreundschaft, von Tradition und Werten der Hansestadt mit zurück in ihre Heimat nehmen. Drei Kaufleute, die zwei Jahre zuvor als Schaffer gewählt worden, richten die Mahlzeit auf ihre Kosten aus. Ihnen zur Seite stehen je zwei Kapitänsschaffer. Während der Bremer Schaffermahlzeit sitzt man etwa vier Stunden zu Tisch und hört zahlreiche Reden. Die Speisenfolge ist seit Jahrhunderten unverändert und nach heutigen Maßstäben keinesfalls sehr lukullisch aber recht umfangreich. Es gibt Hühnersuppe, Stockfisch und das Bremer „Nationalgericht“ Braunkohl mit Pinkel, sowie Kalbsbraten, Käse und Obst. Besonderer Aufwand wird jedoch traditionell mit den zur Schaffermahlzeit gereichten Weinen getrieben und das Sonderetikett des Hauses Seefahrt ist eine begehrte Prämierung, wertvoller als manche Goldmedaille.

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot